Chronik des ASV Maintal 1976 e.V

 

 

 

         In den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden in der heutigen Maintaler Gemarkung viele Kiesgruben ausgehoben, die durch den ehemaligen Verlauf des Mains entstanden sind.

 

1974    

 

         In diesem Jahr beginnen 10 Petri Jünger an einer dieser  Kiesgruben ihrem Hobby nachzugehen und bilden eine lose Angel-gemeinschaft.

 

1975                

 

        Am 14.06.75 beschließen 16 Mitglieder dieser Angelgemeinschaft einen  Verein zu   gründen.

 

1976

 

Im Januar 1976 wird der Angelsportverein Maintal 1976 e.V. im Vereinsregister eingetragen. Im gleichen Jahr findet bereits ein Königsfischen statt, an dem 30 Angler aus der Umgebung teilnehmen. Aus dieser Veranstaltung entwickelt sich  das jährliche Barbarossa Pokal-Angeln – benannt nach dem damaligen Vereinslokal – das sich weit über die Grenzen Maintals hinaus einen Namen machte und in Spitzenzeiten bis zu 140 Petrijünger ans Wasser lockte.

 

1977

 

Die Angler beginnen, das Gewässer und das Ufer zu renaturieren  und treten im   gleichen Jahr dem Verband hessischer Sportfischer bei.

 

1978

 

 Der Verein wächst in diesem Jahr auf 54 Mitglieder an. Im gleichen Jahr wird eine Jugendabteilung gegründet.

 

1979

 

Die Stadt Frankfurt schaltet sich ein und beginnt mit der Uferbegrünung als Ausgleich für den Waldverlust beim Bau der Startbahn West. Zum damaligen Zeitpunkt ist geplant, neben dem Kleingartengelände auch einen Freizeitpark an unserem Gewässer einzurichten. Dieser Plan beinhaltet Gastronomie, Tretbootverleih und Spielplatz sowie ordentliche Zufahrtswege. In Maintal wird mit Beteiligung des ASV Maintal die AIG (Interessengemeinschaft der Maintaler Angelvereine) gegründet.

 

1980

 

         Der Andrang neuer Mitglieder in den ASV Maintal ist mittlerweile so groß, dass eine Warteliste eingerichtet werden muss, auf der bis zu 30 Interessenten auf Aufnahme in den Verein warten. Die Vereinsmeisterschaft wird eingeführt. Erster Vereins-meister wird Richard Lang, der auch die Königskette anlässlich der Jahresabschlussfeier erhält. Bischofsheim feierte in diesem Jahr sein 1100 jähriges Jubiläum und selbstverständlich nimmt der ASV am Festzug und am Straßenfest teil. Einen Stand am Straßenfest mit geräucherten Forellen betreibt der Verein dann bis 2010.

 

1981

 

Der Vorstand beschließt, nur noch Mitglieder aufzunehmen, die die Sportfischerprüfung abgelegt haben, obwohl diese zu diesem Zeitpunkt vom Gesetzgeber noch nicht vorgeschrieben ist. Die Mitgliederzahl wächst in 1981 auf  84  Mitglieder an.

 

1982

 

    Die Verhandlungen mit der Stadt Frankfurt über einen Pachtvertrag für unser Vereinsgewässer beginnen.

 

    1983

 

    Durch eingeschleppte Parasiten findet ein großes Fischsterben in unserem Gewässer statt. Hauptsächlich Hechte verendeten.

 

    1984

 

    Ab 1.April tritt der mit der Stadt Frankfurt geschlossene  Pachtvertrag für die Dauer von 12 Jahren in Kraft.

 

    1985

 

    Ein monatlicher Stammtischtreff im neuen Vereinslokal Korkenzieher wird eingerichtet.

 

    1986

 

    Der ASV wird 10 Jahre alt und führt seine erste Jubiläumsveranstaltung  am See durch.

 

    1987

 

Erstmals gibt es fließendes Wasser am See. Das für Veranstaltungen benötigte Frischwasser muß nicht mehr in Kanistern von den Mitgliedern mitgebracht werden. Beginn einer engen Zusammenarbeit mit dem Angelverein Gronau.

 

1988

 

    Die Jugendabteilung bestückt die den See umgebenden Bäume mit Vogelnistkästen und wird hierfür durch den  Landdrat des     Main Kinzig Kreises besonders geehrt.

 

    1989

 

Zigarettenautomaten und ein Motorrad werden neben anderem Unrat bei einer großen Säuberungsaktion aus dem See geborgen.

 

1990

 

       Eine zweite Garage wird angeschafft, um die mittlerweile um    einen Anhänger und ein Boot erweiterten Vereinsmaterialien         unterzubringen.

 

        1991

 

        Ein erster Gerätecontainer wird am Vereinsgewässer aufgestellt.          Utz  Hochgesang wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

        1992

 

Rund um den Container werden Knöterich und Weintrauben gepflanzt, die denselben mittlerweile fast komplett bedecken.

1993

 

     Eine Terrasse vor dem Container wird angelegt und ein Regenschutzdach  installiert.

 

     1994

 

   Der Platz reicht schon wieder nicht aus, so wird in diesem Jahr der Container erweitert. Im gleichen Jahr wird unter      Mitinitiative  des ASV der Bischemer Weihnachtsmarkt aus der Taufe gehoben.

 

  1995

 

      Endlich werden keine Stromaggregate mehr gebraucht. Der Verein erhält seinen eigenen Stromanschluss.

 

      1996

  Einführung eines regelmäßigen Hüttendienstes an den Sommerwochenenden um die Vereinsmitglieder zu verköstigen.   Der      ASV betätigt sich jetzt auch sportlich und nimmt am Bischemer Vereinsturnier der Handballer teil. Die Stadt Frankfurt gibt das  gesamte Gelände an das Hospital zum Heiligen Geist zurück.

 

1997

 

    Am 1. Januar tritt ein neuer Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren in Kraft, der mit dem Hospital zum Heiligen Geist  ab-        geschlossen wird. Mit viel Aufwand wird die vor 20 Jahren gekappte   Wasserleitung in Höhe des Kleingartengeländes wieder         hergestellt und ein Wasseranschluß direkt an das Vereinsgelände gelegt.

 

   1998

 

   Das Regen- und Sonnenschutzdach vor dem Container wird erneuert und vergrößert.

 

   1999

 

Ein Kinderspielplatz mit Spielwiese wird angelegt. Die Angler betätigen sich als Eisstockschützen anlässlich des 10- jährigen Jubiläums des Bischofsheimer  Eisstockschützenvereins.

 

2000

 

Der Gewässerboden ist im Lauf der Jahre stark verschlammt. Eine aufwändige und teure Sanierungsmaßnahme im Frühjahr sichert den Fortbestand des Gewässers. Der Zufahrtsweg zum See wird zum x-ten Mal in Eigenregie und auf Kosten des Vereins und des Kleingartenvereins repariert. Eine Parkplatzbeleuchtung wird installiert.

 

2001

 

Wir sind im Internet unter: www.asvmaintal.de vertreten. Wir haben ein neues Vereinsemblem – den Eisvogel – der auch an unserem Gewässer heimisch ist. Wir feiern über 4 Tage das 25 jährige Jubiläum unseres Vereins und veranstalten erstmals noch zusätzlich ein See- und Räucherfest.

 

2002

 

Aufgrund des großen Zuspruchs im Jubiläumsjahr wird auch in diesem Jahr ein See- und Räucherfest gefeiert. Der ASV engagiert sich in der Bürgerinitiative zur Erhaltung der grünen Mitte gegen Olympia in Frankfurt.

 

2003

Ein Werkzeugcontainer wird aufgestellt, da jetzt auch der Rasen rund um den See in Eigenregie gepflegt werden muß. Der Container wird um einen reinen Küchenanbau erweitert. Olympia in Frankfurt ist vom Tisch, der See bleibt uns und allen Maintalern erhalten.

 

2004

 

Die Seerosen sind wieder da, wir bauen ein Mähboot, haben aber nur mäßigen Erfolg

2005

 

Der See wird professionell von einer Firma gemäht, nach vier Wochen wieder alles beim Alten. Wir feiern erstmals ein           hessisches Oktoberfest am See.

 

2006

 

Die Fußball WM in Deutschland gucken die Fans des ASV natürlich auf der Großleinwand am See. Zum 2. hessischen        Oktoberfest müssen wir das Festzelt schon auf die doppelte Größe wie im Vorjahr bringen.

2007

 

Das Terrassendach wird erneuert. Die Terrasse wird im Winter jetzt mit einer stabilen Plane geschlossen. Die Bäume rund um den  See werden im Herbst/Winter durch unermüdlichen Arbeitseinsatz         gestutzt.

2008

 

Der Vatertag bricht alle Rekorde, erstmals konnten wir die Menschenmassen nicht zügig bedienen, für 2009 wird Besserung         gelobt.

 

2009

 

Keiner hat mehr dran geglaubt, aber es ist tatsächlich geschehen -der Zufahrtsweg wurde im Frühjahr von der Stadt Frankfurt und im  Herbst von der Stadt Maintal restauriert. Endlich keine Schlaglöcher mehr.

 

2010

 

Die IG Maintaler Angelvereine rückt näher zusammen.   Erstmals gibt es keine Austauschkarten mehr. Für alle Maintaler Vereine gibt es nun  eine einheitliche Erlaubniskarte, die für alle Maintaler Seen gültig ist. Auch die Gewässerordnung der einzelnen Vereine wurde vereinheitlicht.

 

2011

 

Endlich sind wir im Besitz eigener Toiletten, die auch regelmäßig  gereinigt werden. Leider hatten wir in diesem Jahr 2 Einbrüche im Vereinsheim zu verzeichnen mit nicht unerheblichem Schaden.

Eine Dartgemeinschaft bildet sich und spielt regelmäßig

2012

 

Die neue Heizung im Vereinsheim ist fertiggestellt, das ständige Einfrieren der Wasserleitungen gehört hoffentlich der        Vergangenheit an. Dieses Jahr wurde 3 x eingebrochen, jetzt ist eine Überwachungskamera installiert.

 

2013

 

Endlich, der Parkplatz wurde aufwändig saniert. Mitglieder und Gäste haben nun keine weißen   Kalkschuhe mehr. Das Kor-moranproblem nahm dieses Jahr überhand, egal was besetzt wurde, diese Fischräuber holten alles raus. Erstmals wird eine       Darts Vereinsmeisterschaft ausgetragen, Bernd Hinterberger stiftet nicht nur die Siegestrophäe - er gewinnt sie auch gleich.

 

2014

 

Im Frühjahr zum dritten Mal an der Aktion sauberhaftes Hessen teilgenommen - wieder ein ganzer LKW voll Müll gesammelt. Die  Seerosen nehmen im Sommer über die Hälfte des Sees in Besitz.

 

Gemeinsam mit dem Verband Hessischer Fischer suchen wir nach Lösungen für dieses Problem - nichts finanzierbares gefunden.

 

2015

 

Der ASV Bad Vilbel tritt der IG Maintaler Angelvereine bei, somit steht nun allen Mitgliedern endlich auch ein Fließgewässer (Nidda in Bad Vilbel) zur Verfügung. Das Gerätedach hinter dem Container wird erneuert und mit einem massiven Tor wird dieses  Areal geschlossen.

 

2016

 

Wir feiern 40 Jahre ASV Maintal über 3 Tage im großen Festzelt mit Disco, den Quinns und dem Musikcorps Bischofsheim.

Eine Festschrift wird mit 3500 Exemplaren in Maintal verteilt.

2017

Die illegale Müllentsorgung wird immer schlimmer, bestimmt 10 x haben wir auf den Zufahrtswegen teilweise ganze LKW voll Müll von der Stadt Maintal entsorgen lassen. Im Dezember kommt die Fa. Schunke und beseitigt 7 Tage lang Seerosenwurzeln. Über 10 Tonnen werden aus dem See geholt.

2018

 

Schwere Sturmschäden haben viele der alten Bäume niedergelegt. Wir haben 4 Tage nur Holz zu Mulch verarbeitet.
Fa. Schunke war mit dem Baggerboot nochmal 5 Tage da und hat nochmal 10 Tonnen Seerosenwurzeln ans Ufer geschafft.